Küchenhygiene

Brandschutztechnische und hygienetechnische Küchenabluftreinigung

Die in der VDI 2052 geforderte, mindestens halbjährliche Überprüfung der Küchenabluftanlage auf Fettrückstände, bildet die Grundlage für eine brandschutztechnische Reinigung der Küchenabluftanlage. Natürlich ist daneben auch der hygienische Zustand der Anlage zu beachten, denn Fettablagerungen sowie der anhaftende Staub sind nicht nur aus Brandschutzgründen, sondern auch hygienisch bedenklich.

Für eine umfassende Reinigung ist eine möglichst optimale Zugänglichkeit zu den Kanälen erforderlich. Deshalb ist es wichtig, dass anhand von vorhandenen Revisionszeichnungen die benötigten Revisionsöffnungen im Vorfeld festgelegt werden. Sind die Revisionsöffnungen nicht schon in der Planung und Ausführung der Anlage berücksichtigt worden, werden die erforderlichen Öffnungen in Gipsdecken oder Promatverkleidungen der Abluftkanäle vor der Reinigung festgelegt und entweder bauseits oder durch uns, wenn erforderlich durch Hinzuziehung von Fachfirmen, eingebaut. Die Revisionsöffnungen in den Blechkanälen werden bei der Reinigung von unserem Personal eingebracht.

Bevor mit den Reinigungsarbeiten begonnen wird, ist das Arbeitsumfeld mit lebensmittelverträglichen Folien zu schützen. Danach werden Ablufthauben/Decken, Kanäle und Fettabscheider mit fettlösenden Reinigungsmitteln behandelt. Mittels Wasserhochdruckverfahren wird das Reinigungsmittel mit dem gelösten Fett von der Oberfläche entfernt und fachgerecht entsorgt.

Gerne erstellen wir Ihnen einen anlagebezogenen Wartungsvertrag, der sowohl die regelmäßige Kontrolle als auch die fachgerechte Reinigung garantiert.

 

kuechenhygiene

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

top